Statistik über Haushaltsstrukturen im Kanton Luzern

12. Januar 2023

Immer mehr Kleinhaushalte
Der publizierte LUSTAT-Webartikel behandelt das Thema der Haushalte und ihrer Zusammensetzung im Kanton Luzern. Im Fokus stehen die Struktur der Luzerner Haushalte im zeitlichen und im räumlichen Vergleich. Im Jahr 2021 zählte der Kanton Luzern rund 185'000 Haushalte. Je gut ein Drittel davon waren 1- und 2-Personen-Haushalte. Kleinere Haushalte prägen das Luzerner Haushaltsbild immer mehr. So hat sich auch die durchschnittliche Anzahl Personen pro Haushalt in den letzten rund 50 Jahren von 3,43 auf 2,23 Personen verringert, wie LUSTAT in einem neuen Webartikel ausführt.

Unterschiedliche Haushaltsstrukturen
Von den rund 185'000 Privathaushalten im Jahr 2021 waren je rund ein Drittel 1-Personen- (34,8%) und 2-Personen-Haushalte (34,2%). Die 3- und 4- Personen-Haushalte machten 12,2 bzw. 12,7 Prozent aus. Der Anteil der Haushalte mit fünf und mehr Personen betrug 6,1 Prozent.

Mehrzahl lebt in 2-Personen-Haushalten
Wird nicht die Anzahl der Haushalte, sondern die Zahl der Personen in den Haushalten analysiert, zeigt sich ein anderes Bild. So lebte die Mehrzahl der Luzerner/innen in 2-Personen-Haushalten (30,6%). 22,8 Prozent lebten in einem Haushalt mit vier Personen, 16,4 Prozent in einem Haushalt mit drei Personen und 14,6 Prozent in einem Haushalt mit fünf oder mehr Personen. 15,6 Prozent aller Luzerner/innen lebten allein.

Zahl der grösseren Privathaushalte nimmt ab
Zwischen 1970 und 2021 ist die Zahl der Privathaushalte im Kanton Luzern um 104'122 Haushalte auf 184'941 Haushalte angestiegen. Die Zahl der Haushalte ist damit prozentual stärker gewachsen als die Luzerner Wohnbevölkerung im selben Zeitraum (Privathaushalte: +128,8%; Wohnbevölkerung: +45,1%). Das ist darauf zurückzuführen, dass vor allem die Zahl der kleineren Haushalte sehr stark zugenommen hat: Die 1-Personen-Haushalte sind um den Faktor 5,2 und die 2-Personen-Haushalte um den Faktor 3,1 gewachsen.

Vitznau mit hohem Anteil an 1-Personen-Haushalte
Werden die Luzerner Gemeinden hinsichtlich der Struktur ihrer Haushalte verglichen, zeigen sich teilweise grosse Unterschiede. So sind 1-Personen-Haushalte beispielsweise in städtischen Gemeinden stärker verbreitet als auf dem Land. Den höchsten Anteil an 1-Personen-Haushalten wies 2021 die Stadt Luzern aus (46,2%). Ebenfalls hohe Anteile hatten die Gemeinden Vitznau (39,1% d.h. rund 4.3 % über dem kantonalen Durchschnitt) und Weggis (38,6%). Die niedrigsten Anteile verzeichneten die Gemeinden Hohenrain und Rain mit je 23,2 Prozent.

Wenig 4-Personen-Haushalte in Vitznau
Werden die grösseren Haushalte mit vier und mehr Personen betrachtet, zeigt sich ein umgekehrtes Bild. 2021 wiesen die eher ländlich geprägten Gemeinden Schlierbach (31,6%), Doppleschwand (29,8%) und Altishofen (28,6%) die höchsten Anteile aus. Relativ gesehen am wenigsten grosse Haushalte gab es in den Gemeinden Weggis (11,7%), Luzern (11,8%) und Vitznau (13,9%).

Weitere Informationen zum Webartikel sind unter www.lustat.ch (Bereich Themen) aufgeschaltet.

Auf Social Media teilen