Kein zweiter Wahlgang des Ständerats im Kanton Luzern

Andrea Gmür in stiller Nachwahl als Ständerätin gewählt

Andrea Gmür (CVP, neu) ist in stiller Nachwahl als Ständerätin des Kantons Luzern gewählt. Bis zum Ablauf der Einreichungsfrist gingen Wahlvorschläge für nur eine Kandidatin ein. Der zweite Wahlgang wird abgesagt.

Im ersten Wahlgang der Ständeratswahlen vom 20. Oktober 2019 erreichte mit Damian Müller (FDP, bisher) ein Kandidat das absolute Mehr der gültigen Stimmen. Bis zum Ablauf der Einreichungsfrist von heute Donnerstag, 24. Oktober 2019, 12 Uhr, gingen beim Justiz- und Sicherheitsdepartement, Abteilung Gemeinden, Wahlvorschläge für eine Kandidatin ein:

- Andrea Gmür (CVP, neu), Geschäftsführerin Stiftung Josi J. Meier, Nationalrätin, Luzern

Somit sind innert der gesetzlichen Frist nicht mehr Kandidaten vorgeschlagen, als Sitze zu vergeben sind. Andrea Gmür ist daher in stiller Nachwahl als Mitglied des Ständerates gewählt. Der zweite Wahlgang für die Ständeratswahlen vom 17. November 2019 wird abgesagt.

Quelle: Medienmitteilung Kanton Luzern


Meldung druckenText versendenFenster schliessen