Kultureller und wirtschaftlicher Austausch mit der chinesischen Stadt Leshan

2009 wurde die Partnerschaft zwischen den Bergen Emei Shan (Provinz Sichuan, China) und der Rigi ins Leben gerufen. Um den kulturellen Austausch und die Tourismus-Kooperation zu unterstreichen, wurde im Jahr 2015 ein Steintausch durchgeführt. Ein Rigi-Nagelfluh-Felsbrocken steht nun auf dem über 3000 Meter hohen Emei Shan, und auf Rigi-Kulm steht ein Basaltfels vom Mount Emei. Die tonnenschweren Steine stehen symbolisch für die gute und langjährige Partnerschaft zwischen den beiden Bergdestinationen.

Nachdem 2017 eine Delegation der Stadt Leshan unter Leitung des Bürgermeisters Zhang Tong, die Rigi und Vitznau besuchten, reisen nun anfangs September Vertreter der Rigi Bahnen AG zusammen mit dem Gemeindepräsidenten Herbert Imbach auf Einladung der Stadt Leshan nach China. Leshan ist die Heimat des Emei-Berges und des Grossen Buddhas von Leshan, die auf der Liste der Kulturerbstätten der Unesco stehen.

Die Gemeinde Vitznau und die chinesische Stadt Leshan werden anlässlich dieses Besuchs zusammen mit Repräsentanten von anderen Tourismusregionen in Italien, Thailand, Nepal, Sri Lanka, Kambodscha, Grossbritannien und den USA eine Absichtserklärung unterzeichnen, ein «Memorandum of Understanding», womit sie den freundschaftlichen Austausch und die Zusammenarbeit stärken wollen.

In China haben Kontakte auf offizieller Ebene eine grosse Bedeutung. Aber auch für die Schweiz und insbesondere die Region Luzern spielt der Tourismus aus dem Reich der Mitte eine wichtige Rolle. China ist nach den USA das bedeutendste ausländische Herkunftsland der Luzerner Touristen. Knapp ein Fünftel der Übernachtungen ausländischer Gäste entfiel auf chinesische Reisende. Ihr Anteil nahm in den letzten Jahren stark zu.


Leshan (chin. «Freudenberg») liegt in der chinesischen Provinz Sichuan am südwestlichen Rand des Roten Beckens, ca. 130 km südlich von Chengdu. Das Verwaltungsgebiet der Stadt hat eine Fläche von 12 826 km² und knapp 3,26 Millionen Einwohner (Ende 2015). Im eigentlichen städtischen Siedlungsgebiet von Leshan leben rund 700 000 Menschen. Unweit der Stadt befindet sich der Mount Emei oder Emei Shan («emporragender Augenbrauen-Berg»), einer der vier heiligen buddhistischen Berge in China. Mit einer Höhe von 3099 Metern ragt er aus dem Sichuan-Becken. Der Name Augenbrauen-Berg stammt von der länglichen Form des Grates. 1996 wurde er zusammen mit dem nahen Leshan in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen (Quelle: Wikipedia).

 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen