Öffentliches Plangenehmigungsverfahren Starkstromanlagen

Mittelspannungskabel zwischen Romiti und Kaltbad

Das Elektrizitätswerk Schwyz AG (EWS), Netzbau, Gotthardstrasse 6, Ibach hat beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat ein Plangenehmigungsgesuch für die kV-Leitungen für den Bau eines neuen Mittelspannungskabels zwischen Trafostation Romiti und Kaltbad sowie einer neuen Mittelspannungskabelverbindung zwischen Trafostation Romiti und Freibergen eingereicht.

Öffentliche Auflage

Die Gesuchsunterlagen liegen bis 26. August 2019 während den ordentlichen Bürozeiten am Schalter der Gemeindeverwaltung Vitznau öffentlich auf. Ausserdem ist die Auflage im Kantonsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 2019 publiziert. Allfällige Einsprachen sind beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltdorf einzureichen. Innerhalb der Auflagefrist sind auch sämtliche enteignungsrechtlichen Einwände sowie Begehren um Entschädigung oder Sachleistung geltend zu machen.

Netzkonzept Rigi

Mit dem Netzkonzept Rigi beabsichtigt das EWS eine durchgehende Mittelstrom-Kabelverbindung von Unterstation S-124461 in der Gemeinde Vitznau bis zur Trafostation (TS) Kaltbad S-151881 in der Gemeinde Weggis zu realisieren. Gleichzeitig wird die Stangen-Trafostation Gruebisbalm S-030442 durch eine Kabinen-Trafostation ersetzt, die Trafostation Romiti saniert und eine neue Trafostation Freibergen gebaut.

Ebenfalls werden teilweise die bestehenden Niederspannungs-Freileitungen durch Kabelleitungen ersetzt. Dadurch können Mittelspannungs-Freileitungen mit einer gesamten Länge von 3.5 km und Niederspannung-Freileitungen mit einer gesamten Länge von 1.1 km, welche alle im BLN Schutzgebiet liegen, demontiert werden.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen