Rubrik: Medienmitteilungen

Zivilschutz-Sirenentest

Am Mittwoch, 7. Februar 2018 werden zwischen 13.30 bis 14.00 Uhr in allen Gemeinden der ganzen Schweiz die Alarmsirenen heulen. Es handelt sich dabei um einen Sirenentest. Dieser dient in erster Linie dazu, die Funktion der für die Alarmierung erforderlichen Mittel zu überprüfen.

Periodische Überprüfung

Der Test ist wichtig, weil die Sirenen auf den Dächern meist sehr exponiert und stark schwankenden Witterungsbedingungen ausgesetzt sind (Stürme, Kälte, Hitze, Hagel). Im Kanton werden alle 199 stationären und 102 mobile Sirenen geprüft. In den Seegemeinden werden die mobilen Sirenen durch die Feuerwehr der Seegemeinden eingesetzt und getestet. Daher sind in einzelnen Quartieren die Sirenen am 7. Februar 2018 sehr laut zu hören.

Der Sirenentest besteht aus der Auslösung des Zeichens "Allgemeiner Alarm". Es handelt sich dabei um einen an- und abschwellenden Heulton von einer Minute Dauer. Er wird mindestens einmal wiederholt. Im Ernstfall wird mit diesem Zeichen die Bevölkerung aufgefordert, Radio zu hören (SRF1) und die Warnungen und Verhaltensanweisungen der Behörden zu befolgen.

zurück - Druckversion