Rubrik: Medienmitteilungen

Statistik Betreibungsamt 2017

Fredy Lustenberger, Leiter des regionalen Betreibungsamts Greppen-Vitznau-Weggis unterbreitet für das Jahr 2017 die folgenden statistischen Angaben der Luzerner Seegemeinden:

Anzahl Zahlungsbefehle: 1'450 (Vorjahr 1‘490), Anzahl Pfändungsvollzüge: 755 (Vorjahr 632), Anzahl Verwertungen: 638 (Vorjahr 467), Anzahl Verlustscheine: 347 (Vorjahr 491), Betrag Verlustscheine: 2‘156‘265 Franken (Vorjahr 3‘319‘264 Franken).

Die Wohnbevölkerung der Gemeinde Vitznau macht rund 20 Prozent der gesamten Einwohnerinnen und Einwohner in den drei Luzerner Seegemeinden aus. Von den 1‘450 Betreibungen in den drei Gemeinden fallen 203 Betreibungen auf die Gemeinde Vitznau, was einem Anteil von 14 Prozent aller Betreibungen des regionalen Betreibungsamtes Weggis-Greppen-Vitznau im Jahr 2017 entspricht (Vorjahr rund 13 Prozent).

Rückläufige Betreibungsfälle in Vitznau

Anzahl Betreibungsfälle, welche Schuldner mit Wohnsitz in der Gemeinde Vitznau betreffen:

2017: 203 Betreibungsfälle (Vorjahr 193 sowie 2015: 280 und 2014: 360). Die rückläufige Tendenz wird begründet mit der Tatsache, dass einige Schuldner weggezogen sind oder zufolge Konkursverfahren usw. nicht mehr betreibungsrechtlich belangt werden konnten.

Aufgabe des Betreibungsamtes

Das Betreibungsamt ist für die Zwangsvollstreckung nach Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs zuständig. Es führt gegen säumige Schuldner Betreibungsverfahren auf Pfändung und Konkurs, Faust- und Grundpfandverwertung durch. Zudem vollzieht es Arreste und Retentionen. Im Weiteren führt es das Eigentumsvorbehaltsregister.

zurück - Druckversion