Aktuelles

Rubrik: Medienmitteilungen

Umweltschutztag 14. September 2019 mit Food-Waste-Infostand

Neuste Studien des Bundesamts für Umwelt (BAFU) zeigen: In den Schweizer Haushalten fallen jährlich rund eine Million Tonnen Lebensmittelabfälle an. Fast die Hälfte wäre vermeidbar. Lebensmittel, die hergestellt, aber nicht konsumiert werden («Food Waste»), belasten Boden, Wasser und das Klima. Am Umweltschutztag wird auf dem Schulhausplatz eine Roadshow im Ausstellungszelt gezeigt.

Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung

Der Kanton Luzern engagiert sich gegen Food Waste. Zusammen mit den anderen Zentralschweizer Kantonen (Kampagne «E-chline-Schritt») wurde neu eine Roadshow zusammengestellt. Unter zwei Faltzelten kann das Thema einem breiten Publikum an Gemeindeanlässen, Märkten oder Schulen gezeigt werden. Die kompakte Ausstellung zeigt, worauf beim Einkaufen zu achten ist, wie man Lebensmittel richtig lagert und wie die Verbrauchs- und Mindesthaltbarkeitsdaten richtig zu interpretieren sind. Die Ausstellung ist für Luzerner Gemeinden kostenlos. Details zur Roadshow finden Sie unter https://umweltberatung-luzern.ch/angebot/food-waste-roadshow

Roadshow auf dem Schulhausplatz

Der Food Waste Stand wird durch die Organisation Umweltberatung Luzern betrieben und informiert vor Ort auf dem Schulhausplatz Vitznau alle Interessierten. Die Energieregion Luzerner Rigi-Gemeinden Greppen-Weggis-Vitznau hat dazu das Patronat übernommen.

Nachfolgend finden Sie den Auszug aus der Wochenzeitung vom 6. September 2019 von Irene Keller:

30 Jahre Umweltschutztag von Keller Irene  [PDF, 208 KB]

zurück - Druckversion