Aktuelles

Rubrik: Medienmitteilungen

Gemeindeentwicklung Vitznau -
Bebauungskonzept für das Oberdorf liegt vor

Die jurierten Ergebnisse zum Überbauungskonzept im Gebiet Oberdorf wurden Mitte Juni 2018 im alten Schulhaus öffentlich ausgestellt. Der Bevölkerung wurde so Gelegenheit geboten, in die von vier verschiedenen Architekturbüros eingereichten Überbauungsvorschläge Einsicht zu nehmen. In einem nächsten Schritt wird der Bebauungsplan Oberdorf erarbeitet. Als Grundlage dient dabei die vom Siegerteam Schärli Architekten AG, Luzern und Goldrand GmbH, Zürich erarbeitete Machbarkeitsstudie.

Siedlungsentwicklung nach innen

Im Frühjahr 2017 hat die Stimmbevölkerung den Kredit für einen Bebauungsplan über das Gebiet des Oberdorfs genehmigt. Gemeinde und Landbesitzer haben gemeinsam vier Architekturbüros damit beauftragt, Konzepte für eine künftige Überbauung im Oberdorf zu erarbeiten. Eine zentrale Zielvorgabe war dabei, in diesem zentrumsnahen Gebiet eine dichte Überbauung mit einem entsprechenden Anteil von bezahlbarem Wohnraum zu schaffen.

Zentrumsnahe Überbauung

Eine Jury, bei der unabhängige Fachexperten die Stimmenmehrheit hatten, wählte im Januar 2018 ein Projekt zur Weiterbearbeitung aus. Ende Mai lag das überarbeitete Konzept vor. Sowohl die Gemeinde wie auch die Grundeigentümer sind vom Siegerprojekt überzeugt. Das Projekt weist eine hohe ortsbauliche Qualität auf. Die Siedlungsentwicklung und die Erfordernisse des angrenzenden Waldes werden zweckmässig aufeinander abgestimmt. Der erarbeitete Vorschlag ermöglicht eine dem Ort, dem Gelände und der bestehenden Baustruktur angemessene Verdichtung im Oberdorf.

Positive Resonanz

Sowohl das Siegerprojekt als auch die drei anderen Vorschläge wurden vom 14. bis 17. Juni 2018 in einer Ausstellung im Alten Schulhaus publik gemacht. Das Siegerprojekt stiess bei den Besuchern auf gute Resonanz, skeptische Anmerkungen gab es in Bezug auf die Höhe der Bauten.

Ausarbeitung Bebauungsplan Oberdorf

Auf der Basis des Siegerprojekts wird in einem nächsten Schritt - zusammen mit den direkt betroffenen Grundeigentümern - ein Bebauungsplan erarbeitet. Der Bebauungsplan ist ein Instrument der Ortsplanung und muss sowohl vom Kanton wie von der Stimmbevölkerung genehmigt werden. Erst dann kann mit der eigentlichen Bauplanung begonnen werden.

zurück - Druckversion