Aktuelles

Rubrik: Medienmitteilungen

Abstimmungsergebnisse 26.11.2017

Revidierte Ortsplanung wird nicht genehmigt

Abstimmungsvorlage 1

Die Stimmberechtigten von Vitznau lehnen den neuen Zonenplan und das neue Bau- und Zonenreglement ab. Mit dem neuen Bau- und Zonenreglement und Zonenplan hätten insbesondere die Grundmasse für die Bauzonen (Systemwechsel von der Ausnützungsziffer AZ zur Überbauungsziffer ÜZ) neu festgelegt, rund 56'000 m2 Bauland rückgezont und damit die verbliebenen Einsprachen abgewiesen werden sollen.

Abstimmungsvorlage 2

Die Stimmberechtigten von Vitznau lehnen auch den revidierten Bebauungsplan Dorfkern mit den revidierten Bauvorschriften des Bebauungsplans Dorfkern. Hier handelte es sich um die Anpassung der Vorschriften an die neue übergeordnete Gesetzgebung und um kleinere Anpassungen am Bebauungsplan.

Ergebnisse

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Vitznau lehnen die Gesamtrevision Ortsplanung Vitznau 2017 ab. Mit 192 Ja (40.85 %) zu 278 Nein-Stimmen (59.15 %) wird der Abstimmungsvorlage 1 mit dem revidierten Zonenplan und mit dem neuen Bau- und Zonenreglement die Annahme verweigert. Auch die Abstimmungsvorlage 2 konnte nicht reüssieren. Mit 234 Ja und 234 Nein-Stimmen werden der revidierte Bebauungsplan Dorfkern und die revidierten Bauvorschriften des Bebauungsplans Dorfkern abgelehnt. Die Stimmbeteiligung betrug rund 53 Prozent.

Weiteres Vorgehen

Mit dem negativen Entscheid durch den Souverän wird ein intensiver und langjähriger Planungsprozess kurz vor dem Ziel abgebrochen. "Mit der Gesamtrevision wollte der Gemeinderat die künftige Siedlungsstruktur der Gemeinde Vitznau einer geordneten Entwicklung zuführen", hält Gemeindepräsident Noldi Küttel fest. Der Gemeinderat zeigt sich enttäuscht, über die heutigen Abstimmungsergebnisse. Über mögliche Gründe wollte sich der Gemeindepräsident noch nicht äussern. "Wir werden übermorgen an der Gemeinderatssitzung die Ausgangslage analysieren und das weitere Vorgehen gemeinsam beraten."

Hier geht es zu den Abstimmungsergebnisse.

 

 

zurück - Druckversion