Aktuelles

Werkleitungssanierungen Unterwilenstrasse

Die Werkleitungen in der Unterwilenstrasse im oberen Strassenabschnitt werden mit Baubeginn 23. Oktober 2017 saniert. Die Werkleitungssanierungen in der Unter­wilenstrasse sind in sieben Teiletappen gegliedert. Innerhalb dieser Teiletappen sind unterschiedliche Arbeiten erforderlich. Diese Arbeiten führen zu Verkehrsbehinde­rungen mit teilweisen Totalsperrungen der Unterwilenstrasse. Die Unterwilenstrasse ist während der Bauzeit jeweils ab 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr gesperrt. In der übrigen Zeit ist das Befahren gewährleistet. Gleichzeitig mit den Werkleitungsarbeiten werden auch punktuelle Strassenverbreiterungen und Ausweichstellen geschaffen. Die Unterwilenstrasse mit den sehr engen Platzverhält­nissen wurde im Jahr 2016 als Gemeindestrasse mit Zone 30 und Fahrverbot für Un­berechtigte verfügt.

Der erforderliche Kredit wurde an der Gemeindeversammlung vom 12. Dezember 2016 durch die Gemeindeversammlung genehmigt. Zum damaligen Zeitpunkt wurde lediglich die Erneuerung der Wasserleitung als Bedarf von den verantwortlichen In­genieurbüros gemeldet. Im Verlauf des laufenden Jahres und mit der Erarbeitung der detaillierten Projektarbeiten hat das Ingenieurbüro Emch & Berger WSB AG in Em­menbrücke doch noch dringenden Sanierungsbedarf an den Werkleitungen Abwas­ser und Meteorwasser gemeldet. Dies führt nun zu einer recht umfangreichen Pro­jektausführung. Es werden nun gleichzeitig die Kanalisationsleitungen saniert und erneuert sowie weitere Versorgungsleitungen in der Unterwilenstrasse erneuert. Die Mittelspannungsverbindung zwischen der Transformatorenstation Ächerli und dem Mast Nr. 3 der Freileitung im Gebiet Reckholderwilen besteht aus einem Bleikabel. Dieses Mittelspannungskabel wurde in Zementkanälen oder unter Decksteinen ver­legt. Das Elektrizitätswerk Schwyz EWS beabsichtigt zusammen mit den Werklei­tungssanierungsarbeiten der Gemeinde Vitznau die Rohranlage und das Mittelspan­nungskabel 20 kV zu ersetzen. Dazu musste ein Plangenehmigungsverfahren durch das EWS beim Schweizerischen Starkstrominspektorat ESTI beantragt werden. Ebenfalls werden gleichzeitig zusammen mit den Werkleitungssanierungen der Ge­meinde Leitungen der Swisscom und der Cablecom neu verlegt.

Infolge der umfangreicheren Werkleitungssanierungen der Abwasserleitungen in der Unterwilenstrasse muss ein separater Verwaltungskredit im Umfang von Fr. 400‘000.00 an der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2017 durch die Stimm­berechtigten genehmigt werden. Die bis 31.12.2017 auszuführenden Arbeiten dürfen den bewilligten Investitionskredit für das laufende Jahr 2017 nicht übersteigen.

Planübersicht Unterwilenstrasse  [PDF, 3.00 MB]

Baustellenmeldung  [PDF, 66.0 KB]

zurück - Druckversion