Aktuelles

Rubrik: Medienmitteilungen

Schul- und familienergänzende Tagesstrukturen
Aufbau einer Kindertagesstätte mit Schwerpunkt Musik

Der Gemeinderat unterstützt den Aufbau einer Kindertagesstätte KiTa mit Schwerpunkt Musik. Geplant ist die Einführung der KiTa mit einer musikpädagogischen Förderung auf Januar 2018. Der Wohnort Vitznau soll damit zusätzlich gestärkt werden. Eine Arbeitsgruppe klärt zurzeit die erforderlichen Rahmenbedingungen ab. Unter anderem werden geeignete Räumlichkeiten gesucht - die Form der Trägerschaft ist ebenfalls noch nicht bestimmt.

Vorabklärungen

Eine Arbeitsgruppe, welche von Sozialvorsteherin Anita Mehr geleitet wird, befasst sich mit dem Aufbau einer Musik-Kindertagesstätte, mit dem dafür notwendigen Konzept und allen Kalkulationen. Die ausserhäusliche Kinderbetreuung ist im Aufwind. Viele Eltern begrüssen einen Ausbau der Betreuungsstrukturen. Die Nachfrage ist vor allem gross bei Kleinkindern, um die Erwerbstätigkeit beider Eltern zu ermöglichen, aber auch um möglichst viel Kontakt zu Gleichaltrigen zu gewährleisten. Ebenfalls ein grosses Bedürfnis besteht für Kinder ab dem Kindergartenalter.

Vielfältiges Angebot fördern

Um die Schülerzahlen in der Primarschule anzuheben, ist ein gut ausgebautes Angebot mit schulergänzenden Tagesstrukturen eine wichtige Voraussetzung. Die Schülerzahlen an der Primarschule verzeichnen in den letzten Jahren einen kontinuierlichen Rückgang. Waren es im Schuljahr 2007/2008 (also vor rund 10 Jahren) noch 96 Kinder, besuchen im aktuellen Schuljahr noch 73 Kinder den Kindergarten und die Primarschule. Diese Entwicklung bestärkt den Gemeinderat, den Aufbau einer KiTa zu fördern und zu unterstützen.

Attraktive Wohngemeinde

Der Gemeinderat vertritt die Meinung, dass eine Musik-KiTa auch die Attraktivität von Vitznau als Wohngemeinde stärkt. Die Erfahrung zeigt, dass oftmals die Wahl des künftigen Wohnsitzes einer Familie von vorhandenen Betreuungsmöglichkeiten abhängig gemacht wird. Die KiTa mit Schwerpunkt Musik soll ab Januar 2018 eröffnet werden für Babies ab drei Monaten bis Ende Primarschulzeit. Um einen KiTa-Platz zu finanzieren, können Familien einkommensabhängige Betreuungsgutschriften von der Gemeinde beziehen. Im Gebiet Oberdorf (Gesamtplanung mit Bebauungsplan) sollen familienfreundliche Bauten und damit auch bezahlbarer Wohnraum entstehen.

Musikpädagogische Förderung

Die geplante KiTa soll mit einer musikpädagogischen Förderung ergänzt werden. Es soll eine Kita mit einer besonderen Ausstrahlung werden. Vorhandene Studien sollen belegen, welch grosse Vorteile die intensive und qualitativ hochwertige Beschäftigung von jungen Kindern mit Musik für deren persönliche Entwicklung mit sich bringe. Der wichtigste Grundsatz sei dabei das "Lernen durch Spiel" (Stimme, Hörbewusstsein, Bewegung, Instrumente, Musik darstellen, Persönlichkeitsentwicklung fördern durch gemeinsames Musizieren usw.).

zurück - Druckversion